Rezension zu „Im Glanz der Welten“ von Åsa Böker

Genre:     Jugendbuch, Fantasy Seiten:     266 ASIN:       B01DY00TNK Verlag:    Valkyren Verlag Preis:       4,99€                              Inhaltsangabe: Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach … Weiterlesen

Frau G.: Rezension zu „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque

. „Trommelfeuer, Sperrfeuer, Gardinenfeuer, Minen, Gas, Tanks, Maschinengewehre, Handgranaten – Worte, Worte, aber sie umfassen das Grauen der Welt.“ Genre:         Kriegsroman Seiten:        221 ISBN:           978-3462027310 Verlag:         … Weiterlesen

Rezension zu „Initiation (Bonfire Academy Band 1)“ von Igogen Rose

17311648„Als ich sah, was darauf folgte, schnappte ich nach Luft. Sie riss ihm den Arm aus und aß ihn. Ekelhaft! Ich wusste, dass sie hungrig war, aber das wir einfach… ja, zum einen war es gegen die Schulregeln. Jemanden verprügeln war eine Sache, ihn zu essen oder gar zu töten eine vollständig andere.“

Genre:     Fantasy
Seiten:     412
ISBN:       978-0985676674

Inhaltsangabe:

Willkommen an der Bonfire Academy!

Die Bonfire Academy, eine exklusive Privatschule in St. Moritz, am Rande der Schweitzer Alpen, ist auf eine ganz besondere Art Schüler eingestellt. Diese weiterführende Schzule für übernatürlich Begabte wird von internationalen Schülern der obersten Elite der Gesellschaft besucht, die mit den Blutlinien der mächtigsten Familien der Welt gesegnet sind… und verflucht zugleich.

Die Regel ist ganz einfach… Vertraue niemandem.

Mein Leseeindruck:

Wie man schon aus meinem oben gewählten Zitat erkennen kann, ist das Buch ganz und gar nicht gewaltfrei (wird auch für LeserInnen ab 16 empfohlen). Ich hatte mich bei einer Leserunde dafür beworben, weil ich dachte, hey, Fantasiewesen auf einem Internat, einige neue kommen hinzu, das wird spannend. Spannend war es auch, was aber an der Aneinanderreihung von aktionreichen und einigen erotisch angehauchten Szenen lag, nicht an der Story selbst. Wie bereits geschrieben, kommt es des Öfteren zu Gewaltausbrüchen unter den Schülerinnen und Schülern. Leider ohne das darauf irgendetwas folgte. Mal gab es so etwas wie ein Tribunal des Schülerrates, aber das hörte irgendwann einfach auf und trat in Vergessenheit. Wozu die Schulleitung überhaupt da war, weiß ich nicht, es machte eh jeder, was er wollte.

Die Heldin Cordelia bekommt ein Mündel zugewiesen, Faustine, mit dem etwas nicht stimmte. Daran hängt sich die ganze Geschichte auf, weil man das natürlich herausfinden muss. Zudem versucht ständig irgendjemand Faustine anzugreifen und sie verschwindet jedes Mal. Das war natürlich sehr mysteriös, aber es hätte viel besser ausgebaut werden können. Auch ist das Internatsleben selbst nicht genutzt worden, es gab eigentlich nur drei relevante Orte: die Mensa zum Essen, das Schlafzimmer, weil Faustine immer dort wieder auftauchte und einen großen Saal, wo immer mal Versammlungen der Schule stattfanden. Viel mehr gesehen hat man nicht und mir ist ziemlich unklar, wie man so ein Setting einfach verpuffen lassen kann. Ein weiterer Spannungsfaktor ist Cordelias Liebe zu ihren Freund Quinn, doch dann lernt sie Jagger kennen, zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft und scheinbar treiben sie es immer mal miteinander, weil sie ihre Finger nicht voneinander lassen können. In der nächsten Nacht wacht sie dann aber wieder neben Quinn auf. Ohne großes Brimborium. Ich weiß nicht so recht. Mir erscheint der Roman einfach nur wahnsinnig oberflächlich, es wurde eine grobe Handlung angeboten, zwischenmenschliche Kontakte wurden nicht vertieft, ebenso Konflikte. Also liebestechnisch wurde alles irgendwie hingenommen und die Gewalttätigkeiten fanden ebenfalls einfach statt. Da gab es keine wirklichen Auflösungen, v.a. aber keine Folgen. Dies ist erst der erste Teil der Serie, aber ich brauche nicht noch mehr oberflächliche Handlung, die nichts erklärt und sich keinem Problem wirklich annimmt, und werde daher nicht weiterlesen.

666(3 von 5 Geister haben die Story bis zum Ende mitverfolgt. 2 haben irgendwann frustriert aufgegeben)