Ostern steht vor der Tür

Naja, der Osterhase versinkt zwar im Schnee, aber davon werden wir uns mal nicht abhalten lassen.
Es ist höchste Zeit für einen neuen Artikel für das Bastelarsenal und rein zufällig läuft bei mir nebenher die Ostervorbereitungszeit an.
Da ich leider nicht die Zeit habe, um für jeden einen kleinen Osterhasen zu häkeln (war mein ursprünglicher Plan, habe aber leider noch keinen einzigen…), gibts bei mir Osterhasen aus Klopapierrollen. Man braucht eigentlich nur einige Rollen (wir sammeln seit Weihnachten, weil es dieses Jahr als Alternative zu den Säckchen vielleicht den einen oder anderen W-Kalender aus beklebten Rollen geben wird). Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, die Rollen werden mit bräunlich-beiger Farbe angemalt. Zur Verzierung nehme ich am Liebsten die Wellpappe, die ist allerdings zur Zeit alle. Muss dringend welche nachkaufen. Ansonsten gibt es auch online Osterhasenmotive, da kann man sich auch was ausdrucken und ausschneiden. Alternativ natürlich auch malen, aber malen ist nicht so mein Metier…
Wenn man den Hasen füllen SEMC 3MP DSCmöchte, kann man ihn unten versiegeln, ich habe dazu buntes Kreppapier verwendet (was mittlerweile auch alle ist), mit Schleifchen und allem drum und dran. Papier oder Pappe tut es aber auch.
Der Osterhase wird dann gefüllt, z.B. mit Eiern (Schoki oder gekocht). Bei mir wird die Füllung dieses Jahr aus selbstgebackenen Glückskeksen bestehen (wer ahnt es: die Eier zum Backen sind alle). Man könnte fast meinen, ich wäre schlecht vorbereitet, aber ich hatte einfach keine Zeit. Zum Glück sinds noch ein paar Tage bis Ostern 😉

Frohes schaffen! Nehme gerne Tipps und Bastelideen für Ostern entgegen!

P.S.: Meine Mitbewohnerin meinte gerade, ihr gefällt der mit den rosa Öhrchen besser. Was sagt ihr?

Silvester is coming

Geht es euch auch so, dass ihr irgendwo eingeladen seid und gerne ein „Gastgeschenk“ mitbringen möchtet? Ich überlege ständig, was ich diesmal schönes mitbringen könnte und habe mir eine Silvester-Kleinigkeit für Freunde überlegt: SEMC 3MP DSC

Ich habe eine Sektflasche gehäkelt, mit Füllmasse aufgefüllt und einen Schlüsselanhänger daraus gemacht – letzteres ist natürlich fakultativ. Die Flasche ist nicht ebsonders schwer, man häkelt den Boden leicht scheibenförmig (2 Maschen in eine, dann jede zweite usw.) und dann einfach nach oben im Kreis, dann ab und an Manschen abnehmen. Oben habe ich noch schwarze Wolle dazugenommen und 3 Maschen zugenommen, damit er sich etwas abhebt (vorher habe ich die Flasche mit Füllmaterial aufgefüllt, gibts in Kreativläden). Schlüsselanhänger gibt es auch günstig zu kaufen, man braucht dann maximal noch eine kleine Zange, damit man die Sache sauber einfügen kann. Ursprünglich wollte ich ein kleines Champagner-Schildchen häkeln, habe nach einigen Versuchen aber entnervt aufgegeben. Ist ja nun alles improvisiert und ohne Vorlage gehäkelt, braucht wahrscheinlich noch etwas Übung. Man kann die Flasche aber sicherlich mit einer Sicherheitsnadel zu einer Brosche umfunktionieren oder, wenn man sie kleiner fertigt (ca 8cm), könnten daraus auch ganz niedliche Ohrringe entstehen.

Das war mein Vorschlag als „Neujahrsgeschenk“. Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Einen guten Rutsch an euch alle da draußen!