Rezension zu „Das Päckchen“ von J. Vellguth

Genre:           Liebesroman
Seiten:           330
ASIN:            B06ZYV6KKP
Preis:             0,99€

                          Inhaltsangabe:

Emma liebt Bücher über alles. Gerade, als ihr ganzes Leben auseinanderzubrechen droht, trifft überraschend ein geheimnisvolles Päckchen ein. Es kommt ganz ohne Absender, dafür aber mit einem Brief und einem Plan, um ihr Leben vielleicht wieder auf die Reihe zu bekommen.

Wer verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Absender? Was steckt in dem Päckchen und kann man jemanden richtig kennen, den man nie wirklich getroffen hat?

Mein Leseeindruck:

Emma ist eine ganz wundervolle und sympathische junge Frau, die von einen Tag auf den anderen ihren Lieblingsjob verliert – durch einen Wasserschaden in der Kinderbibliothek. Es handelt sich nicht um eine staatliche Bücherei und die Restaurationspläne sind ungenau. Nun hängt natürlich nicht nur Emmas Job an diesen Büchern, sondern auch viele Kinderherzen und sie macht sich Gedanken, wie sie den Kleinen wieder den kostenlosen Zugang zu ihren Lieblingsbüchern zugänglich machen kann. Mit ihren Freunden plant sie eine Spendenaktion und bewirbt diese über ihren Yountube-Kanal – der 17 Abonnenten hat. Ich musste so lachen, auch wenn es etwas weit hergeholt ist, dass man nach über 2 Jahren nur 17 Abos hat, v.a. wenn man wie Emma sehr leidenschaftlich von Büchern spricht und auch recht nett anzusehen ist. Die Grundstory fand ich sehr schön, denn auch ich liebe Bücher, bin Booktuberin und habe meine halbe Kindheit in Bibliotheken verbracht und konnte Emmas Plan voll und ganz unterstützen – außerdem würde ich ihr gern auf Youtube folgen 😀

Tja und diese Aktion reißt Lukas aus seiner Lethargie, denn er lebt seit einer Weile recht abgeschottet und möchte mit allen Mitteln dafür sorgen, dass Emma mehr Anerkennung erlangt und auch die Spendenaktion zur Rettung der Bibliothek anläuft und schickt ihr dieses ominöse Päckchen. Dazu will ich allerdings nichts verraten 😉 Die beiden kommen aber in Kontakt, schreiben sich ganz viele tolle Nachrichten und machen auch Hangouts – rund um ihre Rettungspläne, aber auch um das Lesen, Lieblingsplätze und ihre Sorgen und Ängste.

Ich fand es unglaublich toll, wie die beiden sich näher gekommen sind und wie einfühlsam Jacky die Gefühle der beiden beschrieben hat. Die Liebesgeschichte hat mir richtig gut gefallen und ich habe sie innerhalb von zwei Nächten weggesuchtet. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, wie die beiden sich über Bücher ausgetauscht haben und wie Emma ihn immer wieder an ihre Lieblingsplätze entführt hat – da habe ich gleich Lust bekommen, mir selbst mehr Lieblingsplätze zu suchen, zu denen ich Freunde mitnehmen kann oder sogar mal ein Video für Youtube machen könnte. Emmas Leidenschaft hat mich sehr inspiriert und Lust auf mehr gemacht!!! Ein paar kleinere Abstriche mache ich allerdings, z.B. für eine gewisse Ex-Freundin, die einfach over the top war und so doch niemals existieren kann – v.a. mit dem, was zum Schluss noch rausgekommen ist. Da muss ich jetzt aber so nebulös bleiben. Ein wenig zu viel gewollt an manchen Stellen, insgesamt aber ein absolut toller Liebesroman mit sympathischen Charakteren und viel Liebe für Bücher, Mittelaltermärkte, Wiesen, Seen und Youtube 😀

(4-4,5 von 5 Bewertungsgeister haben schmachtend mit Emma und Lukas mitgefiebert –
einer hat einen eigenen Youtube-Kanal eröffnet und die fehlende Beteiligung hat ihn in eine Sinnkrise gestürzt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s