Rezension zu „Dreamlust“ von Kira Page

516jxbkto0lGenre:           Erotik
Seiten:           224
Verlag:           blue panther books
ISBN:            978-3862775880
Preis:              9,90€

                       Klappentext:

12 erotische Kurzgeschichten,die Ihnen unter die Haut gehen. Garantiert!
Im Motel mit dem fremden Anhalter – Mit dem geheimnisvollen Nachbarn – Ein Vierer mit den geilen Mexikanern – Mit dem Nerd am Arbeitsplatz – Im Schneechaos mit dem Fremden – Ein Dreier mit dem Cop – Eine Massage der erotischen Art – Mit dem Freund des Sohnes …
Heiße Lust verpackt in fesselnde Storys.

Mein Leseeindruck:

Für Fans der prickelnden Erotik sind Kurzgeschichten-Sammlungen immer eine gute Partie, da man viele kurze Geschichten für Zwischendurch hat – zum Einteilen oder Verschlingen. Kira Page hat 12 sehr unterschiedliche Settings gewählt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte: etwas träumerisch im Traum-Labor, romantisch im Schneetreiben, spannend mit Kunsträubern, aufregend im Swinger-Club, überraschend bei einer Domina und etwas abgedreht im Weltraum. Ihr Ideenreichtum für Setting und Handlung schien mir beinahe grenzenlos.

Allerdings muss ich gestehen, dass mir nur zwei Geschichten richtig gut gefallen haben, viele eher ok waren und drei haben mir gar nicht gefallen. Auch wenn die Handlungen und auch Motivation der Beteiligten jedes Mal unterschiedlich waren, so waren die Akte an sich zum Teil recht gleich und recht dominant war der Oralsex. Letzteres aber nicht wie vor einigen Jahren, dass die Frau jedes Mal dem Mann erstmal einen Blasen muss, bevor sie zum Zuge kommt, sondern andersrum. Sex hat aber noch etwas mehr zu bieten und so kamen mir einige Geschichten im Erotik-Teil recht gleichförmig vor. Manche Geschichten waren leider auch etwas inhaltslos oder ich konnte sie nicht nachvollziehen. Zum Beispiel nahm eine Kleinstadt-Polizistin die Insassen eines Fahrzeugs fest, um sich dann von ihnen einen schönen Tag machen zu lassen. Äh… Ich habe mich nur kopfschüttelnd durch diese Geschichte gearbeitet. Zudem ist mir aufgefallen, dass es in keiner der 12 Geschichten irgendeine Art der Verhütung thematisiert wurde, was mir leider auch nicht gefallen hat. Klar muss man nicht jede Geschichte durch eine halbstündige Kondomsuche unterbrechen, schließlich sind es ja erotische Kurzgeschichten, aber dass sich kein einziger Protagonist auch nur Gedanken über Verhütung macht, ist mir dann doch etwas zu gleichförmig und unrealistisch.

Alles in allem kann man sich diese Kurzgeschichten gönnen, aber es gibt bessere und spannendere Geschichten 😦

3 Geister

(3 von 5 Bewertungsgeister konnte „DreamLust“ bis zum Ende bei Stange halten –
die anderen waren statt dessen in der Kunstgalerie)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s