Rezension zu „Geteiltes Blut dot Com“ von Alena Coletta und Alexa Coletta

9783646602395Genre:           Jugendbuch, Fantasy
Seiten:           394
Verlag:          Impress
ASIN:            B01CJWYHIM
Preis:             3,99€

                               Inhalt:

Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist…

Mein Leseeindruck:

„Geteiltes Blut dot Com“ ist ein Vampirroman, der einige bekannte Elemente von Vampirromanen aufgreift, aber dann doch ganz anders ist. Für mich war die Geschichte dadurch sehr erfrischend, v.a. da die Heldin weder ein unschuldiges kleines Ding ist, das man ständig retten muss, noch eine knallharte Kick-Ass Jägerin, sondern eine Hackerin. Das ergibt auf jeden Fall ganz andere Möglichkeiten für eine Vampir-Story.

Besagte Hackerin heißt Julie und würde gerne von den Vampir-Jägern aufgenommen werden. Da sie ein Dhampir ist und aus einer Jäger-Familie kommt, erfüllt sie eigentlich alle Voraussetzungen um selbst Vampire zu jagen. Doch ihre Eltern wurden von den Jägern ausgeschlossen und man wird lange über die Gründe dafür im Dunkeln gelassen. Julie gelingt es dann jedoch, denn sie ist ja eine Hackerin und kann sich Zugang zu dem geheimen Netzwerk „Geteiltes Blut“ verschaffen. In dieser Story ist es nämlich so, dass Vampire nicht mehr wirklich gejagt werden, da sie einen Pakt unterzeichnet haben und dieser beinhaltet unter anderem den Verzicht auf Blut. Klingt nach einem recht einfachen und fairen Frieden oder?

Tja, so einfach ist das für die Vampire aber nicht und das Vampirjäger-Dasein ist weitaus weniger glorreich und edel als man zu Beginn noch glaubt. Um sich mit Blut zu versorgen gibt es daher das illegale Netzwerk und Julie tritt auf den Plan. Nach und nach deckt sie aber die Geheimnisse und Verstrickungen rund um ihre Familiengeschichte, die Jäger und die Untergrundorganisation der Vampire auf.

Ich fand, dass die Autorinnen dabei wunderbar den Spannungsbogen aufrecht erhalten haben und es sich nicht um eine 08/15 Vampir-Lovestory handelt. Man lernt die Charaktere mit all ihren grausamen Geheimnissen Stück für Stück kennen und lieben. Also keine rosarote Liebesgeschichte, sondern ein spannender und aufwändig gestrickter Jugendroman.

Zum Glück handelt es sich um den ersten Teil und ich freue mich schon sehr darauf, wie das finstere Netz weiter gestrickt wird und wie sich die Konflikte zwischen Vampiren und Jägern letzten Endes auflösen werden. Denn diese Welt ist nicht nur schwarz-weiß, sondern hat viele Grautöne, die eine allzu leichte Lösung verhindern werden (50 Shades of Blood ^^). Wer also auf der Suche nach einer etwas anderen Vampir-Story ist, der sollte unbedingt einen Blick auf diese Geschichte werfen!

5 Geister

(5 von 5 Bewertungsgeister haben sich der Untergrund-Organisation angeschlossen)

Advertisements

2 Kommentare zu “Rezension zu „Geteiltes Blut dot Com“ von Alena Coletta und Alexa Coletta

    • hach, das geht aber runter wie Öl! ❤ Hatte mir von dem Buch tatsächlich weniger erwartet und war daher auch positiv überrascht ^^ schaue dann später gleich mal bei dir vorbei!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s