Rezension zu „Last Hope“ von Inka Loreen Minden

91wDsA9JhwL._SL1500_Genre:           Erotik, Dystopie
Seiten:           185
ASIN:             B015M1MQTO
Preis:             2,99€ (ebook)
6,99€ (broschiert)
Leseprobe:  *click*

Inhalt:

Bist du bereit, zwei Leben für die Visionen eines Mannes aufs Spiel zu setzen, den du kaum kennst?

Keena lebt mit ihrem kleinen Sohn in der schönen neuen Welt Terra Nova. Doch das Paradies währt nicht ewig. Ein Virus löscht die Menschheit fast vollständig aus und bringt zombieähnliche Wesen – die Tumber – hervor. Seitdem kämpfen Keena und ihr Kind ums tägliche Überleben.
Nach einem Angriff rettet ein Fremder Keena in letzter Sekunde und nistet sich in ihrem Versteck ein. Er pflegt sie gesund und stellt sich als Blake vor. Sofort fühlt sie sich zu dem ehemaligen Soldaten hingezogen, und die beiden kommen sich näher, obwohl Keena nach einigen schlimmen Erfahrungen niemandem mehr vertraut. Als Blake ihr den Vorschlag unterbreitet, aus der Stadt zu fliehen, um mit ihm an einem anderen Ort neu zu beginnen, schließt sie sich ihrem Sohn zuliebe seiner Mission an.
Doch bis sie ein besseres Leben erwartet, ist es ein weiter Weg. Zahlreiche Gefahren begegnen ihnen innerhalb, aber vor allem außerhalb der Stadtmauern. Dabei erfährt Keena, dass Blake ihr nicht die ganze Wahrheit über die Outlands erzählt hat. Denn dort gibt es weit Schrecklicheres als die Tumber.
Wird sie dennoch ihr Leben und das ihres Sohnes in seine Hände legen?

Mein Leseeindruck:

„Last Hope“ ist eine Mischung aus Horror à la Resident Evil, Science Fiction und Erotik. In ferner Zukunft wurde das Weltall besiedelt, was aber scheinbar nicht überall geglückt ist. Auf Keenas Planeten gibt es nämlich zombieartige Wesen und mutierte Kreaturen. Mit einem Bogen bewaffnet kämpft sie jeden Tag mit ihrem Sohn gegen die fiesen Kreaturen – doch wie lange werden sie sich auf dem anscheinend menschenleeren Planeten noch halten können?

Aus meiner Perspektive hätte die Zombie-Atmosphäre sogar noch weiter ausgebaut werden können, aber ich bin einfach ein absoluter Fan der Materie. Nun ist es aber keine Horror-Zombie-Geschichte, sondern (auch) eine erotische Lovestory. Daher tritt Blake in das Leben der beiden und überredet sie von dem Planeten zu fliehen. Zwischen Keena und Blake knistert es gewaltig und auch Kevin gewöhnt sich immer mehr an den Mann, der vielleicht eines Tages seinen verstorbenen Vater ersetzen könnte. Doch Blake hat den beiden etwas wichtiges verschwiegen … Mehr verrate ich nicht! Am Ende wartet noch ein schöner Cliffhanger auf euch, der die Geschichte noch mal ordentlich aufpeppt.

Alles in allem eine sehr spannende Zombie-Sifi-Geschichte mit einer ordentlichen Portion Erotik und viel Gefühl. Wer also mal eine Abwechslung von dominanten Millionären und devoten Frauen braucht und einem Touch Science Fiction nicht abgeneigt ist, der sollte definitiv zugreifen. Mir haben bisher die Weltraum-Stories von Inka Loreen Minden, z.B. Jax, Storm oder KriegerHerzen mit am Besten gefallen, wobei ich der Autorin allgemein schon lange treu bin. Ich kann die Geschichten nur empfehlen und je nach Geschmack ist für jeden was dabei. Die Geschichten sind stehts abwechslungsreich, spannend geschrieben und die erotischen Szenen geschmackvoll und niemals langweilig. Also zugreifen! 😀

P.S.: Demnächst erscheint das Ende der aktuellen dystopisch-erotischen Reihe „Outcasts„. Schaut einfach mal rein, falls ich euch neugierig gemacht habe!

4,5 Geister            (4,5 von 5 Bewertungsgeister fanden die Geschichte super spannend,
einem hätten die Zombies noch eine Idee blutrünstiger sein können)

Advertisements

2 Kommentare zu “Rezension zu „Last Hope“ von Inka Loreen Minden

  1. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die Tumbergeschichte eher irritiert hat und dann noch Monster… Mir war es ein bisschen zu viel des Übernatürlichen.
    Aber den Schreibtstil finde ich immer wieder gut und es geht so schön schnell und ist flüssig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s