Literaturquiz 12.0

LiteraturquizSo ihr Lieben,

der Herbst zieht langsam ein in unser Land und ich hab die Herbstdeko rausgeholt. Und nein, das ist eine völlig irrelevante Information, die euch nur verwirren soll, denn sie hat nichts mit dem neuen Quiz zu tun ^^

P.S.: Runde 11 lose ich dann die Tage noch aus!

P.P.S.: Die Runde beginnt von vorn, jeder kann jederzeit einsteigen und jede Woche kann man sich 100 Punkte verdienen. Good Luck!

  1. Das Buch ist zum Teil in Briefform geschrieben.
  2. Die Geschichte hat etwas mit Prometheus zu tun.
    –>wer mir das noch interpretiert, bekommt doppelte Punktzahl!
  3. Auch wenn die Geschichte schon etwas älter ist, könnte sie auch gut als Mahnmal für die Medizin bzw. Bioethik gesehen werden.
  4. Ich kam ursprünglich aus Genf, entdeckte meine Liebe zur Alchemie und studierte Naturwissenschaften.
  5. Ich schuf meine persönliche Pein und bin somit mitschuldig an einigen Todesfällen.
  6. Mein Leben endet an einem bitterkalten Ort. 

Wer bin ich?
–>ich bin Ich bin Viktor Frankenstein und habe etwas Totem Leben geschenkt,
sprich über Experimente den Funken des Lebens eingehaucht

________________________________________________________________________

Punktestand (21.09.2015):

Alles klar, Herr Kommissar:          0
Ascari:                                                 0
Evanesca Feuerblut:                   200
Frau G.:                                         200
fruehstuecksflocke:                         0
Gerd Duerner:                             100
HandymanJack:                          100
Hexe von Dach:                           100
keshchev:                                          0
MsHortensie:                                   0
Nicoletta:                                      200
Simone Ehrhardt:                           0
Steffie Fee:                                   200
studjur:                                             0
theRealDarkFairy:                     200

Advertisements

33 Kommentare zu “Literaturquiz 12.0

  1. Du bist Victor Frankenstein.
    Die Sache mit Prometheus: Weiß nicht genau. Hab das Buch nie gelesen und bin zu ehrlich um im Internet zu suchen 😉 Ich denke aber, es hat was damit zu tun, dass er sich durch die erschaffung von Leben über die „Gebote der Götter“ hin wegsetzt, was ja auch Prometheus gemacht hat. Leben schaffen ist halt eben so ein Götter-Ding. So Deutsch-LK for the win 😛

  2. Um erstmal die Hauptfrage zu klären: du bist Viktor Frankenstein. Nachdem ich das raus hatte, hätte ich mich treten können….hatte vorher Dr Faustus, Albertus Magnus (witzigerweise findet sich bei beiden sogar eine Verbindung zu Frankenstein) und selbst Immanuel Kant im Kopf…. aber ständig passte was nicht 🐈

    • Um jedoch die Verbindung zu Prometheus wahrhaftig zu interpretieren, bedürfte es einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Stoff. Die Kurzfassung: die Geschichte soll eine Warnung sein, die eigene Macht nicht mit der eines Gottes gleichzusetzen und Materie zu beleben. In der Antike galt Prometheus, als Schöpfer der Menschen, welche er aus Ton formte, sie dank Athena mit Vernunft ausstatten konnte, ihnen das Feuer brachte und durch einen Trick dafür sorgte, dass ihnen das Fleisch der Opfertiere, anstelle der Knochen und Innereien zukam (anstelle den Göttern). Nicht nur die Geschöpfe (Zeus überließ über drei Ecken Pandora die Büchse, welche dann alle Übel über die Welt verteilte), sondern auch ihr Schöpfer selbst wurde bestraft, indem Prometheu am Kaukasus angekettet ohne Nahrung und Schlaf ausharren musste und täglich ein Adler seine Leber fraß, welche dann wieder nachwuchs, da Prometheus ja ein Titan und somit unsterblich war.
      Die Warnung der Geschichte für die Moderne beziehen die meisten wahrscheinlich auf das Thema Genetik, insbesondere auf die Stammzellenforschung und logischerweise auf das Clonen.

      Ich finde Frankenstein jedoch grausamer als die Prometheussage, da Frankensteins Geschöpf, sämtliche Untaten – abgesehen von der Schöpfung und der damit verbundenen Anmaßung gottgleich zu sein(jaja, da kommt der christliche Tenor durch) – jedoch Viktor all diese ebenfalls angelastet werden und er sich dieser auch nicht befreien kann. Zeus war wenigstens so “gerecht“, separate Strafen aufzuerlegen….

    • Ach ja, deine eigene Schöpferin hieß Mary Shelly und veröffentlichte das Werk 1818 übrigens unter dem Titel “Frankenstein oder der moderne Prometheus“

  3. Du bist Victor Frankenstein.

    A propos Prometheus: der olle Titan wird ja teilweise als Schöpfer der Menschheit gesehen mit seinem und da Victor auch eine neue Art ‚Mensch‘ geschaffen hat, kann man da Parallelen ziehen.
    Auch wenn man ihn nur als ‚Feuerbringer‘ und ‚Lehrer‘ der Menschen sieht, kann man Parallelen dazu ziehen, dass Victor seinem ‚Monster‘ auch versucht hat, verschiedenste Dinge beizubringen. Auch wenn nicht auf gleiche Weise (P. wurde ja von Zeus an nen Berg gefesselt) verlassen doch beide ihre ‚Schöpfungen’/ Kreaturen, die nun (teilweise mehr schlecht als recht) ums Überleben in der Welt kämpfen und auf sich allein gestellt sind.

    (Reicht dir das als grobe Interpretation?) ^^

  4. Ich bin mir nicht sicher, ob mein Kommentar gestern angekommen ist (übers Handy gesendet und irgendwie musste ich mich dann erstmal einloggen und wurde weitergeleitet…) darum jetzt vorsichtshalber noch mal:
    Du bist Viktor Frankenstein, der moderne Prometheus, der versucht hat, analog zum antiken Vorbild einem leblosen Klumpen Fleisch den Lebensfunken zu schenken. Das ging aber ziemlich schief.

  5. Deine Geschichte habe ich kürzlich erst wieder gelesen, du bist Viktor Frankenstein.

    Abgesehen davon das der Roman mit „oder der moderne Prometheus“ Untertitelt ist, bin ich da etwas überfragt – ist nun nicht so als hätten sie uns das Feuer gebracht her Frankenstein.

  6. Jetzt wirds ja hochwissenschaftlich… Also, du müsstest Viktor Frankenstein sein und nicht sein Monster. War mir lange nicht sicher.

    Außerdem hast du ziemlich viele Gemeinsamkeiten mit dem Herren Prometheus, weil auch er sich aufgeschwungen hat, Gott zu spielen, indem er den Menschen erst erschuf und dann auch noch so vorwitzig war, den Göttern das kostbare Feuer zu mopsen und es den Menschen zugänglich zu machen… Wie die Geschichte dann für den Komiker geendet hat, weiß ja nun dann auch fast jeder…

    Also Moral aus beiden Geschicht, spiel um Himmels Willen den Gott nicht 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s