Monatsrückblick April 2015

Ihr lieben Buchverrückten,

wie ihr seht befinde ich mich immer noch in der Nachhol-Phase der letzten Monate. Mal schauen, wann ich endlich im Juli bzw. August ankomme 😉

Ansonsten hatte ich im Monatsrückblick März ja schon angekündigt, dass der April eher mau ausgefallen ist. Das liegt vor allem daran, dass es sowohl schulisch/beruflich als auch privat ein sehr ereignisreicher Monat war und das Lesen für mich in der Prioritätenliste ganz schön nach unten gerutscht ist. Summa summarum wurden es 12 Bücher mit insgesamt 2192 Seiten. Der Mai wird übrigens noch schlimmer, aber eins nach dem anderen ^^

  1. 51+3llCBspL„Shakahari – eine romantische Geschichte aus dem Oberland“ – Kerstin Wiedemann (2,5/5)
  2. „Kaffee und Liebe to go“ – Natalie Rabengut (4/5)
  3. „Küss mich, du Vollidiot“ – Poppy J. Anderson (3/5)
  4. „A little less conversation – Astro Quickie: Krebs“ – Lina Barold (4/5)
  5. „Der Sehnsucht wildes Herz“ – Emily Bold (3/5)
  6. „Gemeine Gewächse: Das A bis Z der Pflanzen, die morden, verstümmeln, berauschen und uns anderweitig ärgern“ – Amy Stewart (3/5)
  7. 81SKSNIoayL._SL1500_„For the first time“ – Astro-Quickie: Jungfrau“ – Nina Hunter (3,5/5)
  8. „Selection – der Erwählte“ – Kiera Cass (4/5)
  9. „Auf der Suche nach Mr. Grey“ – Emily Bold (4/5)
  10. „Das wilde Määäh und die Monster-Mission“ – Vanessa Walder (5/5)
  11. „Level 6 – Unsterbliche Liebe“ – Michelle Rowen (3/5)
  12. „Feinde mit gewissen Vorzügen“ – Amelie Murmann (5/5)
Advertisements

2 Kommentare zu “Monatsrückblick April 2015

  1. Sauber! Ist eine ordentliche Liste geworden. Ich frag mich immer, wo die Leute die Zeit für die ganzen Seiten immer herholen… Stecke derzeit in einigem Material von Hermann Hesse. Ist leider nicht gerade die lebensbejahendste Lektüre :-/

    • Das ist wohl wahr – mit dem Hermann. Naja, wenn man berufswegen umzieht und dann dort weiter niemanden kennt, gibts neben der Arbeit nicht so viel Ablenkung – v.a. als single und wenn man keinen Fernseher hat und will. Mittlerweile hat sich da einiges geändert – nicht an dem Fernseher – und deswegen habe ich auch weniger Lesezeit. Aber es gibt wohl auch viele Bloggerinnen, die konstant über 4000 Seiten jeden Monat lesen und das bedeutet dann ja über 120 Seiten pro Tag. Seitdem ich arbeite ist sowas ja nicht mehr denkbar …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s