Rezension zu “LaLaurie – Stumme Herzen” von Jules Saint-Cruz

91z9RjvoMRL._SL1500_“Wenn du also nicht bereit bist, Schmerz zu empfinden und Tränen zu vergießen, dann bist du nicht bereit für die Liebe.”

Genre:               Erotik
Seiten:               238
ASIN:                 B00ZAGN46Q
Preis ebook:   2,99€
Preis TB:          9,90€

          Inhaltsangabe:

Das Schicksal hatte einen Sinn für Ironie, als es Tara LaLaurie und Julien Cavanaugh zusammenführte. So stark das Band zwischen ihnen auch war, sie mussten es durchtrennen. Ihr Wille kontrolliert ihre Herzen bis sie einander wieder begegnen. Endlich geben sie nach, vergessen alle Vorsätze und leben ihre Liebe. Heimlich muss das geschehen, denn nicht nur die einflussreichen LaLauries hätten Einwände gegen diese Verbindung, sondern auch jeder Einwohner von New Orleans. Nur ein einziges Mal sind sie leichtsinnig, und das hat fatale Folgen: Tara und Julien lösen einen Skandal aus, der ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt …

Mein Leseeindruck:

Er ist endlich da! „Stumme Herzen“ ist Band 2 der dreibändigen Serie um Tara LaLaurie und ihre beinahe unmögliche Liebe zu Julien Cavanaugh. Im ersten Band haben die beiden nach längerem Hin und Her endlich zueinander gefunden. Bei drei Bänden ist es damit aber noch nicht getan. – Achtung Spoiler! – Taras Bruder wird der Mordprozess gemacht und Julien ist der Ankläger und hat auch noch eine offene Rechnung mit ihrem Vater. Das bedeutet natürlich jede Menge Ärger, v.a. da Tara diese Info zunächst verarbeiten musste: hat er sich nur an sie rangemacht, um sich an ihrer Familie zu rächen? Die Geschichte um Taras Familie und den Mordprozess spinnt sich natürlich weiter und spitzt sich vor allem immer weiter zu.

Die damit verbundenen Emotionen waren sehr plastisch und gingen auch bei mir unter die Haut. Taras Familie finde ich einfach mal furchtbar, ihr Bruder hat es meiner Meinung nach getan – da kommt einfach mein Gerechtigkeitssinn durch, denn er ist ein absolutes Ekel. Aber der Apfel fällt scheinbar nicht weit vom Stamm, denn man bekommt in Band 2 tiefere Einblicke in das Familienleben und die „Lieben“ machen es Tara ganz und gar nicht leicht. Ihr Bruder ist ja sooo ein toller Goldjunge und sie soll gefälligst hinter ihm und ihrer Familie stehen.

Doch nicht nur die Familie macht Tara zu schaffen. Als rauskommt, dass Tara mit Julien zusammen ist, beginnt eine regelrechte Hetzjagd auf die beiden. Ich finde es wirklich traurig, wie stur, intolerant und voreingenommen Menschen reagieren können. Ich denke auch, dass die Autorin die Abgründe der menschlichen Psyche hier mit recht einfachen Mitteln (Liebes-Erotik-Roman!) umgesetzt hat und die Emotionen so richtig schön schürt. Bei sowas rege ich mich ja immer auf und fiebere tapfer mit den Protagonisten – hoffe aber, dass alle im letzten Teil noch ihr Fett weg kriegen und jeder das bekommt, was er/sie verdient!

Mein Fazit: wieder toll geschrieben, sehr flüssig, schöne, bunte, eckige und kantige Charaktere, Tara und Julien kommen sich näher, es gibt gut geschriebene und abwechslungsreiche Sexszenen voll prickelnder Erotik, wieder einige Titel guter Literatur und Musik, die man sich mal vornehmen kann und eine großartige Kulisse: New Orleans – die nicht nur wegen der Musik eine herausragende Location darstellt, sondern auch durch die geheimnisvolle Mystik des Voodoo ganz wunderbar ins Bild passt. Mir bleibt es nur noch, auf den Abschluss zu warten und euch so lange die Serie wärmstens ans Herz zu legen!

5 Geister(5 von 5 Bewertungsgeister fiebern mit Tara und Julien und hoffen – so wie ich -,
dass jeder bekommt, was er verdient!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s