Rezension zu „Böse Jungs: Eine verrückte Dreiecksgeschichte“ von Susann Julieva

51qqCKt-ndLGenre:           Gay-Erotik
Seiten:           336
ISBN:             978-3734754098
Preis:             11,99€
ebook:            4,99€

                 Inhaltsangabe:

Was, wenn der Falsche genau der Richtige für dich ist? Als James sich in Casey verliebt, weiß er, das bedeutet Ärger. Nicht nur, weil Casey sein bester Freund ist, er ist auch noch hetero. Zumindest scheint es so, bis Bad Boy Rizzo auftaucht und alles durcheinanderbringt. Bald muss sich James die Frage stellen: Mit wem von beiden will er wirklich zusammensein? Denn nur einer würde bedingungslos für ihn da sein, falls er sich dem dunklen Geheimnis aus seiner Vergangenheit stellt… Drei Jungs. Drei Perspektiven. Wer bekommt sein Happy End?

Mein Leseeindruck:

Der Titel ist aus meiner Perspektive etwas irreführend, weil die drei Jungs eigentlich nicht böse sind, denn es handelt sich um eine erotische und durchaus romantische Liebesgeschichte – nicht um „bad boys“. Die Jungs haben nur einige Probleme sich an der einen oder anderen Stelle zu benehmen und brauchen ein Weilchen, bis sie ihr jeweiliges Herzblatt gefunden haben.

Ich fand die Idee sehr spannend, weil es zwar viele Dreiecksgeschichten gibt, mir aber noch keine homosexuelle begegnet ist (v.a. nicht in Roman-Länge). Bei den drei jungen Männern James, Casey und Rizzo, die unterschiedlicher nicht sein könnten, kam es wirklich zu viel HickHack. Verraten will ich an dieser Stelle aber nichts, weil dieser HickHack, also wer sich in wen verliebt und am Ende mit wem zusammen kommt, so spannend erzählt ist, dass ich kein einziges Detail vorweg nehmen will. Ich habe die 300 Seiten an einem Tag gelesen und ich denke, das spricht für sich.

Nach einigen Verwirrungen, v.a. da mir Rizzo zu Beginn und Casey in der Mitte recht unsympathisch war, wuchsen mir die Charaktere immer mehr ans Herz und ich konnte das Buch, wie gesagt, nicht mehr aus der Hand legen, bis ich wusste, wie sich das Kuddelmuddel auflöst.

Wirklich schön und liebevoll erzählt! Und am Ende war ich mit der Auflösung für den unsicheren Casey, den unberührbaren James und den College-König Rizzo sehr zufrieden. Zudem kommt die Erotik ganz und gar nicht zu kurz 😉 Mittlerweile habe ich noch andere Geschichten von S. Julieva gelesen und finde ihre Ideen und Umsetzungen sehr gelungen. Definitiv ein Geheimtipp für Freunde der Gay-Erotik :-*

5 Geister

(4,5 von 5 Bewertungsgeister waren bis zum Schluss gespannt,
wer denn nun das Herzblatt von wem werden wird)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s