Rezension zu “Dein Freund und Mörder” von Mila Roth

dein-Freund-und-M-rderGenre:                        Krimi
Seiten:                        172
ISBN:                         978-1-500859-66-4
Preis Printbuch:    6,99 €
Preis ebook:             2,99 €
Leseprobe:               *click*

                Klappentext:

Beim Kistenpacken für ihren Umzug entdeckt Janna auf dem Dachboden eine ihr unbekannte DVD. Als sie sie mit ihrem Computer abspielt, entdeckt sie verschlüsselte Daten und den Zugang zu einem merkwürdigen Onlineportal. Aus Angst vor Viren oder Trojanern wirft sie die DVD zunächst weg. Noch am selben Tag steht plötzlich ihr Exfreund Sander vor der Tür und erklärt ihr, dass sie durch die DVD in die virtuelle Falle einer kriminellen Organisation getappt sei. Diese hat bereits Sanders Bruder und dessen Frau auf dem Gewissen und wird nicht zögern, mögliche Zeugen zu eliminieren.
Janna bittet den Geheimagenten Markus Neumann um Hilfe, und gemeinsam mit Sander begeben sie sich auf die Fahrt zu einer Berghütte im Schwarzwald, in der Sanders Bruder wichtiges Beweismaterial versteckt hat. Doch sie werden bereits verfolgt, und ein lebensgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mein Leseeindruck:

Im siebten Band um den Geheimagenten Markus und die pfiffige „Hausfrau“ und Mutter Janna, wird es wieder besonders spannend. Denn dieses Mal treffen Markus und Jannas Ex Sander aufeinander. Ob das mal gut geht?

Natürlich ist die Situation eine perfekte Vorlage, da immer mehr Funken zwischen Janna und Markus hin und her springen. Markus gefällt es außerdem ganz und gar nicht, dass Sander die ganze Familie mit der Verstecken der DVD in Gefahr gebracht hat. Aber Moment: Ist nicht Markus der Geheimagent, der ursprünglich dafür gesorgt hat, dass Janna sich mit Kriminellen die Nächte um die Ohren schlägt?

Die Männer haben sich auf alle Fälle einiges zu sagen und Janna kommt mit dem Schlichten kaum noch hinterher. Wie die drei in der eingeschneiten Berghütte miteinander klar kommen und ob dort neben Fetzen auch Kugeln fliegen, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Ich fand diesen Band, wie auch jeden anderen aus dieser Reihe, wieder grandios und habe ihn in kürzester Zeit verschlungen. Eigentlich hatte Janna sich nach dem letzten Fall eine Auszeit erbeten, aber ihr wird immer mehr bewusst, dass das gar nicht so einfach ist. Und ich bin auch sehr froh darüber, sonst hätte ich ja kein neues Lesefutter! *verliebt*

5 Geister

(5 von 5 Bewertungsgeister haben Markus, Janna und Sander sämtliche Daumen gedrückt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s