Rezension zu „Nightmares! Die Schrecken der Nacht“ von Jason Segel und Kirsten Miller

9783791519081

Genre:                         Kinder- und Jugendbuch
Seiten:                         384
Verlag:                        Dressler
ISBN:                         978-3-7915-1908-1
Preis:                           17,99 €

            Klappentext:

Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein …

Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.

„Was geschieht denn, wenn ich irgendwann keine Albträume mehr habe?“
„Dann wird alles wiederverwertet und in den Alptraum von jemand anderem eingebaut. Cypress City ist in letzter Zeit ein ziemlich beliebter Albtraumort. Jedes Kind in deiner Stadt scheint schlecht zu träumen. Ich wette, daran ist das Kabelfernsehen schuld.“

Mein Leseeindruck:

Leider kann man die Albträume, welche die Kinder von Cypress City heimsuchen, nicht auf das Kabelfernsehen schieben. Dahinter steckt ein finsterer Kerl, auch als Schulleiter bekannt. Und nur Charlie kann die Kinder vor diesem Übeltäter bewahren.

Auf diesem Weg begegnet er jede Menge schauriger Gestalten, die sich manchmal sogar als Freunde und Verbündete herausstellen. Die ganze Albtraumwelt, die eine Art Parallelwelt zur Wirklichkeit darstellt, erinnerte mich teilweise an eine Filmkulisse, weil die Szenen nämlich wechseln und austauschbar sind. Jeder Albtraum findet dort statt und somit potenziert sich der Schrecken ins Unermessliche. Doch Charlie muss diese Welt betreten, denn eine fiese Hexe hat seinen kleinen Bruder entführt und so stürzt er sich in das schaurige Abenteuer. Für Jack würde er sogar seinem schlimmsten Albtraum begegnen und mit viel Mut und Findigkeit kann Charlie die Hindernisse aus dem Weg räumen. Doch dann muss er nicht nur seinen kleinen Bruder, sondern auch noch seine Freunde und letztendlich die ganze Stadt retten – ob ihm das gelingt?

Ein wirklich tolles und spannendes Kinderbuch, was mir viele vergnügliche Lesestunden bereitet hat. Perfekt für den Herbst und die Zeit um Halloween, aber auch an jedem anderen Tag zu genießen – möglichst in den späten Abendstunden. Dann kann man übrigens auch die anderen Dinge besser genießen, die das Buch mit sich bringt: auf dem Umschlag leuchten nämlich einige Monster im Dunkeln und auch im Buch sind viele niedliche Monster und Spinnen zu finden, die sich an den Seitenrändern tummeln. Und auch wenn ich Spinnen nicht besonders mag, so haben sie mir seltsamer Weise immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Ein Buch für die ganze Familie, würde ich spontan sagen, denn an Charlies Abenteuern und den illustren Monstern kann wirklich jeder seine Freunde haben. Ich für meinen Teil kann Band 2 kaum erwarten, wobei die Geschichte soweit abgeschlossen ist. Ich bin daher gespannt, was in Band 2 passieren soll und ob es wieder so witzige Szenen und niedliche Monster gibt!

5 Geister

(anhaltende Begeisterung – 5 von 5 Bewertungsgeister fanden die
Geschichte einfach nur schaurig schön)

Advertisements

5 Kommentare zu “Rezension zu „Nightmares! Die Schrecken der Nacht“ von Jason Segel und Kirsten Miller

  1. *grusel*
    Bei solchen Büchern kann ich mir immer nicht so recht vorstellen, dass die was für ihre Zielgruppe sind… Aber dein Einband ist wirklich Hammer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s