Rezension zu „Mein herz klopft wie verrückt“ von Evanne Frost

78c4a69a59a08822ee7207774495868cGenre:                         Romance
Seiten:                         90
Verlag:                        Bookshouse
ISBN:                           9789963526758
Preis:                           1,49 €
Leseprobe:               *click*

                Inhaltsangabe:

Sarah Langner hat sich vor Jahren in eine Situation verrannt, deren Aussichtslosigkeit ihr erst jetzt nach und nach bewusst wird. Doch ihr Schicksal ist nicht das Einzige, das sich maßgeblich verändern würde, sollte sie einen Ausbruch wagen. Sie kann nichts tun, um einen geliebten Menschen nicht zu verletzen. Doch dann begegnet ihr Julian Kersten, ein Mann, der schon einmal ihre Gefühlswelt beinahe auf den Kopf gestellt hätte.

Sarah entscheidet sich für Flucht – so, wie sie auch beim ersten Mal der Gefahr entronnen ist, auch wenn die Gründe anderer Natur waren. Nur dieses Mal lässt Julian sie die Rechnung nicht ohne ihn machen.

Mein Leseeindruck:

„Mein Herz klopft wie verrückt“ spielt auf verschiedenen Zeitebenen. Zunächst erlebt man 2004 wie sich Sarah und Julian über eine Theatergruppe kennenlernen – sie geben eine sehr schöne Vorstellung von Romeo und Julia. Doch dann passiert irgendetwas, Sarah verschwindet und die beiden begegnen sich erst 10 Jahre später wieder als Sarah die Steuerprüfung von Julians Firma betreut. Nach und nach erfährt der Leser was in der Zwischenzeit passiert ist – denn Sarah hatte damals einen Freund und sich deswegen nicht auf die Sache mit Julian eingelassen. Doch steht Milo immer noch zwischen ihnen?

Sarah und Milo verbindet eine wirklich tragische Geschichte und ich fand es gut, dass die Autorin das Thema aufgegriffen hat und auf den wenigen Seiten sehr eindrucksvoll zur Geltung bringen konnte. Milo war nämlich 2004 als Soldat im Einsatz und kam nach einer Katastrophe als Veteran zurück. Weswegen sich die Beziehung zwischen ihm und Sarah grundlegend änderte. Allerdings hat die Autorin an dieser Stelle etwas besonderes versucht, eine Überraschung für die Leser, aber es kam mir so vor, als wollte sie uns veräppeln. Was genau sie gemacht hat, will ich euch nicht verraten – ihr müsst euch dann selbst in die Situation reindenken und ein Urteil bilden. Meiner Meinung nach war es eine gute Idee, die aber nicht so ganz gelungen ist.

Ansonsten ist die Novelle eine sehr schöne und intensive Liebesgeschichte, die emotional berührt und keine Angst vor schwierigen Themen hat.

3,5 Geister(3,5 von 5 Bewertungsgeister wünschten sich für die beiden ein Happy End –
der Rest floh vor der Steuerprüfung ins Ausland)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s