Rezension zu „Hilfe, er bleibt ein Frosch“ von Axel Krohn und Käthe Lachmann

51kf6DNFDYL

„Liebe Jasmin, wenn ich an Ihrem Zeh knabbere, und Sie gehen ab wie eine Herde hysterischer Maulesel, ist das einem erbaulichen Liebesspiel nicht zuträglich. Im Gegenteil, es mag so manchen Mann sogar abschrecken, und damit meine ich nicht den Nachbarn.“

Genre:           Humor, Ratgeber (?)
Seiten:           236
Verlag:          MIRA Taschenbuch
ISBN:             978-3956490651
Preis:             9,99€
Leseprobe:  *click*

Inhaltsangabe:

Ich küss mir die Lippen wund, und er wird doch kein Prinz. Habe ich Schmetterlinge im Bauch oder liegt’s an der Lasagne? Kenne ich den Typen neben mir wirklich nicht, oder haben wir uns nur auseinandergelebt? Die Liebe ist ein seltsames Spiel und keine Frage zu verrückt, als dass sie nicht gestellt werden könnte.

Doch keine Panik: Käthe und Axel wissen Rat und zeigen, wie’s funktionieren kann zwischen Frau und Mann! Mithilfe der ultimativen Weisheiten, den Sprichwörtern aus aller Welt in Sachen Liebe, Sex und Partnerschaft erläutern sie, warum sich Maulwurfstunnel schneller verbinden als Menschenherzen und was Mann und Frau sonst noch so beim Anbaggern, Küssen und Beischlafen beachten sollten.

Mein Leseeindruck:

Ich hatte das Büchlein gestern in der Post und wollte nur mal kurz reinlesen. Im Endeffekt konnte ich es dann nicht mehr weglegen und das sagt meiner Meinung nach schon ziemlich viel über das grüne Buch aus! Zu Beginn war ich noch etwas skeptisch, weil ich es für eine Art Ratgeber gehalten habe, aber das ist es eigentlich gar nicht, sondern eine wahnsinnig witzige, urkomische, bitterböse und bereichernde Lektüre. Ob ich dabei auch etwas gelernt habe, weiß ich nicht. Auf jeden Fall habe ich mir viele Sprichwörter und Textpassagen markiert und auch mit meinen Freunden geteilt.

Axel Krohn und Käthe Lachmann haben bundesweit Männer und Frauen dazu aufgerufen ihre Geschichten zu erzählen und Fragen rund um das Beziehungschaos, über Männer, Frauen und ihre Angewohnheiten zu stellen. Dabei sind Briefe und Emails entstanden, die kann man teilweise nicht glauben und schon dort musste ich oft den Kopf schütteln. Dabei ging es um die richtige Partnersuche, wann sollte man was fragen oder verlangen, sollte Frau sich intim rasieren, darf Mann nach Schweiß riechen, findet man im hohen Alter noch die große Liebe, zerstören die Gespräche über Baby-Pups die Beziehung, darf der Hund beim Sex zusehen, sollte es beim Sex laut zugehen und vieles mehr. Dazu bieten die beiden immer ein mehr oder minder passendes Sprichwort und geben eine Art Ratschlag. Meiner Meinung nach haben die Sprichwörter nicht immer zu der Situation gepasst und der Rat war nicht immer hilfreich. Aber ich glaube nicht, dass es Zeil des Buches war, einen Ratgeber für jede Lebenssituation zu geben. Manchmal springen die beiden nämlich ziemlich rigoros mit den Fragen um und einige Male haben sie richtig böse Antworten gegeben. Was mich nicht gestört hat, denn es hat das Buch enorm bereichert und mal ganz ehrlich, bei einigen Einsendungen war das auch bitter nötig. Bei einigen vielleicht auch etwas zu fies, aber in Anbetracht dessen, dass das Büchlein Unterhaltungswert versprach, ist die Vorgehensweise auf jeden Fall aufgegangen.

Jörg W. Aus Göttingen -„Können Frauen echt mehrere Orgasmen hintereinander haben?“

Hallo Käthe, man hört ja immer, dass Frauen mehrere Orgasmen hintereinander haben können. Besonders die Dreißigjährigen und die noch älteren. Ist das eigentlich dummes Rumgelaber oder der Versuch, uns Männer unter Druck zu setzen? Oder ist das tatsächlich möglich? […]“

Käthe weiß weiter: „Lieber Jörg, was du ansprichst, ist bei Frauen keine Seltenheit. Dass du das mit einem Alter von dreißig plus in Verbindung bringst, liegt eher daran, dass die Männer dann endlich das Alter und die Erfahrung haben, eine Frau glücklich zu machen. Du selbst scheinst noch nicht so weit zu sein. Ich war ehrlich gesagt etwas erschrocken, als ich deine Frage las. Anscheinend hast du noch keiner deiner bisherigen Partnerinnen den Himmel auf Erden bereiten können […]“

Ich hoffe, ihr versteht nun, was ich meine. Ich hab mich jedenfalls köstlich amüsiert und hätte gerne noch mehr von den beiden gelesen. Eine wirklich gelungene Idee, auch wenn sie die Ärmsten und ihre wahrscheinlich ernst gemeinten Fragen manchmal ganz schön auf den Arm nehmen. Ich hoffe, dass diese das wussten.

Ein sehr kurzweiliges, witziges und unterhaltsames Büchlein, was ich jedem ans Herz legen kann. Ich hab jedenfalls oft so laut gelacht, dass die Nachbarn es noch hören konnten. Es macht Mut und Laune: „Was der Pfau zu wenig an Gehirn hat, hat er zu viel an Schwanz.“ (Sprichwort aus Deutschland) Eine definitive Leseempfehlung für alle, die gern herzlich lachen und sich auch schon gefragt haben, ob „Kack-Gespräche“ ein Sexkiller sind oder was man auf Dating-Plattformen besser nicht tun sollte. Und diejenigen, die ihre eigenen Beziehungs-Probleme wiedererkennen, wissen dann auch, dass es nicht nur ihnen so geht!

5 Geister

(4,5 von 5 Bewertungsgeister haben sich vor Lachen gekringelt –
einer hat nicht alle Weisheiten verstanden und das hat ihn etwas irritiert)

bdb10_kleinVielen Dank an BloggDeinBuch und MIRA Taschenbuch für dieses tolle Rezensionsexemplar. Gerne mehr von dieser Sorte!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s