Rezension zu „Pleasure Business – Verführung“ von Katelyn Faith

„Nun, wir analysierten den Markt und testetenPleasure-Business--Verfuhrung--erotischer-Liebesroman-B00KLDIEQS_xl Konkurrenzprodukte aus normalen Sexshops. Viele davon waren minderwertig, stanken nach Lösungsmitteln und krebserregenden Weichmachern. Sahen aus wie schlabbrige Gummipenisse. Und waren so schwach auf der Brust, dass die uns nur ein müdes Gähnen entlocken statt eines Höhepunktes. Da gab es wirklich nichts, was uns angemacht hätte. Man merkt halt sofort, dass die meisten Produktdesigner in diesem Bereich Männer sind und gar keine Ahnung haben, was Frauen überhaupt wollen.“

Genre:           Erotik
Seiten:           300
ISBN:             978-1499692846
Preis:             9,99€ bzw. als  ebook: 3,99€

    Inhaltsangabe:

Alicia Sinclair ist Produktdesignerin und die Gründerin von Mila, einem kleinen Unternehmen, das hochwertige Designer-Sextoys für Frauen herstellt. Die Firma steckt allerdings in einer dicken Krise, aus der nur noch ein Investor helfen kann.

Evan Hawk von der renommierten Diamond Group ist gegen die Idee seines Chefs, ausgerechnet in ein Unternehmen aus dem Pleasure Business zu investieren. Alicia beschließt, ihn mit Hilfe ihrer weiblichen Waffen zu überzeugen. Doch plötzlich muss sie feststellen: Wer mit dem Feuer spielt, läuft auch Gefahr, sich selbst zu verbrennen …

Mein Leseeindruck:

Wenn man „Pleasure Business“ hört, denkt man vielleicht als erstes an Pretty Women oder im Allgemeinen an Frauen, die ihren Körper verkaufen und anderen Lust bereiten. Doch weit gefehlt. Ich habe mich für das Buch interessiert, weil ich die Idee mit den Designer-Sextoys gut fand. Und Katelyn Faith plant zwei weitere Bände, in denen es z.B. um Dessous gehen soll. Das Pleasure Business umfasst also noch ganz andere Berufszweige, als man auf den ersten Blick erwartet. Und hinter diesen Berufen steckt natürlich hin und wieder die Gier und auch die Verkaufszahlen, aber über Alicia Sinclair erfährt man als Leser auch sehr viel über die Liebe zur Arbeit, über Kreativität und Entbehrungen. So „Pleasure“ ist nicht immer alles.

Ich fand Ally von Anfang an sympathisch – sie ist sehr direkt, impulsiv und wirkt dadurch sehr authentisch. Mir ist lange keine so tolle Heldin in einem Erotikroman begegnet (ich lese aber auch zu viele davon und leider gibt es nur wenig gute). Eine wirklich sehr tolle, starke und kreative Frau!
Bei Evan war ich etwas hin und her gerissen, denn er wirkte manchmal so, als ob er einen Stock im … ihr wisst schon, sehr steif eben. Gut gefiel mir die Arroganz und Selbstsicherheit, v.a. weil er dennoch nicht so über-dominant wirkte, wie es jetzt oft in Erotikromanen vorkommt. Er ist kein Christian Grey und das ist auch verdammt gut so.

Grandios waren ebenfalls Allys Freundinnen (um die es dann in den Folgebänden gehen wird) und ihre Gespräche über Sex in aller Öffentlichkeit. Das hat zu ganz witzigen Situationen geführt und ich habe die Szenen sehr genossen.

Eigentlich habe ich aber wirklich das ganze Buch genossen. Von der Erotik mal abgesehen, die wirklich gut und passend geschrieben ist, überzeugte „Pleasure Business 1“ durch seinen Witz, viele sehr sympathische Charaktere und sogar noch ein spannendes Mysterium, was erst am Ende aufgelöst wird. In den Folgebänden erfährt man dann die jeweiligen „Lovestory“ von den anderen Mädels, kann aber die Geschichte von Ally weiterverfolgen, denn sie ist tatsächlich noch nicht zu Ende und ich will wirklich wissen, wie das mit dem Pleasure Business (eigentlich sind es ja mehrere) weitergeht. Und das sind alles Punkte, die einen Erotikroman zu einem guten machen – wie in einer Beziehung sollte nicht nur der Sex stimmen, sondern auch die Geschichte dahinter, man sollte lachen und weinen können und sich wohl fühlen. Und das war definitiv vorhanden.

Ein wirklich gelungenes Büchlein aus der Erotikbranche!

5 Geister

(5 von 5 Bewertungsgeister warten mit mir gespannt auf die Fortsetzung von Pleasure Business)

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Rezension zu „Pleasure Business – Verführung“ von Katelyn Faith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s