Rezension zu „Sternensommer“ von Sabrina Qunaj

9783646600605

„Habe ich schon erwähnt, dass ich dich hinbringen kann, wohin du auch willst? Der Weltraum ist groß und es gibt vieles zu sehen.“ – hm, so hat der Doctor auch Rose geködert 😉

Genre:           Jugendbuch, Fantasy
Seiten:           325
Verlag:          Im.press
ASIN:             B00KDKKOMQ
Preis:             3,99€
Leseprobe:  *click*

         Inhaltsangabe:

Designerkleider, hochhackige Schuhe und stundenlange Haarkuren sind für die sechzehnjährige Dilia so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Kein Wunder, dass es für Dilia der pure Albtraum ist, als ihr vielbeschäftigter Vater sie über die Ferien in ein Sommercamp abschiebt. Die einzige Person, die sie dort kennt, ist auch noch ihr Schulkamerad Emrys, der Nerd, den sie bis auf den Tod nicht ausstehen kann. Und doch wird es ein Sommer werden, der sie buchstäblich bis in die Sterne trägt. Denn Emrys ist ein Junge wie nicht von dieser Welt…

Mein Leseeindruck:

„Sternensommer“ beginnt mit einem eher unsympathischen Mädchen – Delia tritt als arrogante und oberflächliche junge Dame aus einer vermögenden Familie auf. Zumindest väterlicherseits, denn ihre Mutter war eine Tänzerin. Ihre Abstammung sorgt dafür, dass Delia es ihrem Vater einfach nicht recht machen kann. Sie bemüht sich um tadelloses Auftreten, was aber nie genug ist und ihr zusetzt. Und so schafft es Sabriana Qunaj, dass man die anfangs unangenehme Prinzessin relativ schnell versteht und ins Herz schließt.

Das Chaos ist komplett, als Delias Stiefmutter dafür sorgt, dass sie ihre Ferien nicht mit dem Vater in Paris verbringen kann, sondern in ein Ferienlager abgeschoben wird. Für die Stöckelschuh-tragende Prinzessin natürlich eine Katastrophe. Aber Delia hält sich sehr gut und lebt sich schneller in den fröhlichen Ferienlager-Alltag ein, als man denkt. Wenn da nicht der seltsame Emrys und seine Famile wäre, die sich äußerst merkwürdig benehmen. Man könnte fast sagen, sie wären nicht von dieser Welt 😉

Während Delia und Emrys sich näher kommen, nähert sich eine ganz andere Bedrohung – und zwar nicht nur für das etwas ungleiche Paar, sondern für die gesamte Menschheit. Wie die Geschichte ausgeht, will ich euch allerdings nicht vorweg nehmen!

Sabrina Qunaj hat mit „Sternensommer“ eine hervorragenden Sommerlektüre geschrieben: leicht und locker zu lesen, eine schöne Liebesgeschichte, die zum Schmunzeln anregt und für Fans der Serie die eine oder andere kleine Doctor Who Referenz, über die ich mich sehr gefreut habe. Einzig die mathematischen und physikalischen Erklärungen im letzten Drittel fand ich etwas zu abstrakt und konnte es mir nicht 100% vorstellen. Daher die 4,5 von 5 Bewertung. Alles in Allem ein tolles Buch, was ich euch wärmstens ans Herz legen kann!

4,5 Geister

(4,5 von 5 Geister haben die Geschichte geliebt, der fünfte war zum Ende hin etwas abgelenkt und hat sich nebenbei alte Doctor Who Folgen angeschaut)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s