Rezension zu „Schorsch Clooney, die Landluft und ich“ von Bibo Loebnau

b824c7f9e8f24747b1f28e5509f13b2c.front_cover.3RWUHK9TMYE24

„In jedem Fall hatte sie beschlossen, zukünftig nicht mehr zu leben, um zu arbeiten, sondern sie wollte arbeiten, um zu leben. Jeden Tag bewusst genießen, das war ihr Ziel. Ina spürte, wie sich langsam ein wohliges Glücksgefühl in ihrem Bauch ausbreitete…“

Genre:           Humor, Cicklit
Seiten:           323
Verlag:          Books2Read
ISBN:             9783733783143
Preis:             6,99€
Leseprobe:  *click*

                                                            Inhaltsangabe:

Es pfeift! Keineswegs anerkennend hinter ihr her, sondern schrill in Inas linkem Ohr: stressbedingter Hörsturz. Die Klatschreporterin muss dringend raus aus dem Moloch Berlin samt Promis und Premieren und rein in die Pampa – nach Bienensee in der Mark Brandenburg. Doch dort lauern nie gekannte ländliche Herausforderungen: wortkarge Traktorfahrer, übermütige Bernhardiner und stechwütige Mücken. Wie soll Ina denn da Ruhe finden? Und wie eine neue Skandalstory, mit der sie ihre Rivalin in Berlin in die Schranken weisen kann? Als Silberstreif am märkischen Horizont taucht plötzlich der vermeintlich schwule Popsänger Patrick Holmes inkognito in Bienensee auf – und dann betritt auch noch Schauspieler und Frauenliebling George C. auf der Suche nach einem Drehort die dörfliche Bäckerei …

Mein Leseeindruck:

Ina hat es nicht leicht und ein Problem, mit welchem viele von uns ebenfalls zu kämpfen haben (obwohl wir zum Glück keine Klatschreporter sind): sie ist restlos überarbeitet, rennt der Arbeit mehr hinterher, als sie einzuholen, ihr Chef erwartet von ihr immer größere Erfolge und hinter ihr wetzen bereits jüngere Kollegen ihre Krallen. Ina kann sich keinen Hörsturz leisten und schon gar keine Ruhepause fernab von Chef und Konkurrenz.

Doch mit dem Körper sollte man nicht spaßen, wenn er schon so deutlich zu verstehen gibt, dass eine Auszeit dringend nötig ist und so beißt Ina in den sauren Apfel und zieht in das Ferienhäuschen einer Freundin mitten in die brandenburgische Pampa (da soll es ja wieder Wölfe geben). Ihr Leben in der Einöde habe ich voll und ganz genossen und mit einem breiten Grinsen verfolgt, denn ich kann mir vorstellen, dass ich ebenfalls Hummeln im Arsch haben würde. Doch die Zeit läuft dort langsamer. Und wenn die Leute nicht wortkarg ihres Weges ziehen, dann reden sie recht seltsam:

„Nee, dat is nüscht mit d‘ Debb’l do. Ich geh ma‘ niebor und hol die Leider. Das krieschen wir schon hin.“

Als Ina ihren Erzfeind, den Popsänger Patrick Holmes, in Bienensee sichtet, will sie endlich eine alte Rechnung begleichen. Ina wittert eine ordentliche Skandalgeschichte, mit der sie sich den Platz in der Redaktion zurückerobern könnte. Doch Patrick Holmes erweist sich nicht als arroganter, schwuler Schnösel, mit einem skandalträchtigen Geheimnis, sondern lässt Ina ihre bisherigen Erfolge im Klatsch-Business überdenken. Und auch die Bevölkerung des idyllischen Fleckchens ist gar nicht so zurückgeblieben und einfältig, wie Ina dachte. Denn gerade weil die Uhren etwas anders ticken, trifft Ina auf viele freundliche und hilfsbereite Menschen, dass einem ganz warm ums Herz wird. Als dann noch George Clooney in der Bäckerei auftaucht, ist das Chaos perfekt. Welche Story soll Ina nun für ihr Comeback nutzen? Und was tut man, wenn der Erzfeind Liebeslieder für die Frau schreibt, die ihn untergehen lassen kann? Alles nicht so einfach und dabei sollten sich Kopf und Geist eine Auszeit gönnen!

Fazit:

„Schorsch Clooney, die Landluft und ich“ ist ein wundervolles Buch zum Abspannen, Luftholen und Träumen. Es steckt so voller Lebensfreunde und Zeitgeist, dass es fast schon wie eine Lebensberatung wirkt. Nicht nur Ina und Patrick lassen ihr bisheriges Leben, ihre Erfolge und Ziele Revue passieren, sondern man denkt auch selbst ein wenig darüber nach, was einem gut tun könnte. Witzig, spannend, lebensbejahend, mit einer leisen romantischen Melodie im Hintergrund. Eine grandiose Mischung!

5 Geister

(5 von 5 Bewertungsgeister haben sich zusammen mit Ina ein paar erholsame Tage gegönnt und sind nun wieder voller Lebensfreude)

bdb10_kleinVielen Dank an BloggDeinBuch und Books2read für dieses wundervolle und lebensbejahende Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s