Weekly Dose Schooltalk – Ferien und Prüfungsvorbereitung

eulenIhr Lieben,

mir ist mal wieder aufgefallen, dass mein Bücher- und Lehrerblog ja irgendwie nur ein Bücherblog ist. Was ich allerdings sehr schade finde. Daher habe ich mir überlegt, dass ich diese neue Rubrik starte und jeden Sonntag einen kleinen Rückblick über die Schulwoche veröffentliche. Dabei kann es lustige und traurige, empörende und sehr schöne Eindrücke geben, die ich euch gerne mitteilen möchte. Ich leg einfach mal los und ihr könnt mir dann eine Rückmeldung geben, was ihr davon haltet. Anregungen sind gerne gesehen!

Ferien und Prüfungsvorbereitung

Wir hatten die letzten 2 Wochen Ferien und morgen beginnt wieder der Ernst des Lebens. Könnte man zumindest annehmen. Leider waren die Ferien nicht so ganz schul- und arbeitsfrei, wie manche vermuten. Das Referendariat geht für uns in die letzte Phase, noch 6 Monate und wir dürfen uns vollendete Lehrer schimpfen. Bis dahin warten aber noch einige Prüfungen auf uns und das ist nicht immer so einfach mit dem Unterricht unter einen Hut zu kriegen. Schließlich dauert die Stundenvorbereitung für uns Junglehrer immer Ewigkeiten.

Ich habe daher einen nicht geringen Teil meiner freien Zeit in verschiedenen Bibliotheken verbracht und mir den Kopf über die letzten 3 mündlichen Prüfungen zerbrochen. Das sind wir schließlich aus dem Studium gewohnt. Allerdings hat man dort Literaturlisten bekommen oder musste dem Prüfer welche abgeben. Dort steht die Literatur drauf, die man für die Prüfungen intensiv studiert. Die Prüfer beim Ref haben sich nun aber was ganz Tolles ausgedacht: warum von den Prüflingen Listen bekommen, sich dann evtl. die Literatur raussuchen und dann lesen. Nein! Wir lassen die Prüflinge aktuelle Artikel und Aufsätze raussuchen und diese kopieren. D.h. wir sparen Geld und die gelesene Literatur kommt auch noch direkt ins Haus geliefert.

Nehmt es mir nicht übel, aber diese Regelung stinkt zum Himmel. Ich wüsste mit meinem geringen Referendarsgehalt wirklich was Besseres anzufangen (normalerweise liest man die Literatur in der Bibliothek oder schafft sich das eine oder andere Standardwerk an). Über die Papierverschwendung rede ich gar nicht erst, den Regenwald kann man als Lehrer definitiv nicht retten. Keine Ahnung, wer sich so einen Unsinn ausdenkt. Wie dem auch sei, wir waren recht fleißig, haben artig Bücher gewälzt, gewissenhaft ausgewählt und fein säuberlich kopiert. Und da demnächst noch Doppellehrproben anstehen, hat man sich da auch schon einige Gedanken (und Ängste) gemacht. Ich mache auf jeden Fall 3 Kreuze, wenn das Referendariat endlich vorbei ist, das könnt ihr mir glauben.

Hat jemand von euch auch von solchen Unsitten gehört, also dass die Prüflinge alles (mehrfach) kopieren und zur Prüfung einreichen müssen?

Advertisements

2 Kommentare zu “Weekly Dose Schooltalk – Ferien und Prüfungsvorbereitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s