Jahresrückblick 2013 – Mein Buchjahr in 30 Fragen

es blüht!!! -->CliviaDiesen Jahresrückblick habe ich bei Bookwives entdeckt und ich dachte mir, bevor ich vom Hundertsten ins Tausendste komme, nehme ich mir einfach die 30 Fragen vor. Bei anderen finde ich sowas immer spannend und vielleicht macht es euch ja auch Spaß, euch meine Antworten anzuschauen ;-P

–> Originalbeitrag:

jahresrc3bcckblick2013_01

Allgemein

Cover Dark Canoy1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort: „Dark Canopy“ von Jennifer Benkau

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort: da gäbe es ja einige… im großen und ganzen die erotischen Short-Novels der Lust de Lyx Reihe

Cover Blut im Schnee3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort: „Blut im Schnee“ von Sophie R. Nikolay

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort: die Fortsetzung von der Bestimmung (Veronica Roth)

Cover SehnSuchtCover Neugier5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort: „NeuGier“ und „SehnSucht“ von Alexa McNight

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort:
Liebste Reihe –>die „Warrior-Lover“ von Inka Loreen Minden
Liebste Trilogie –>die „Göttlich-Trilogie“ von Josephine Angelini
Fortsetzungen 2014–>die Bestimmung 3 (Veronica Roth) und Silber (Kerstin Gier) 

Cover Elfenmagie7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort: mein dickstes Buch war „Elfenmagie“ von Sabrina Qunaj mit 976 Seiten. Hat sich prinzipiell gut gelesen, es lag aber einige Monate unbeachtet rum, weil ich wusste, dass es nicht gut enden kann. Und bei solchen Büchern „bewahre“ ich mir das Ende immer… ^^

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Antwort: Logische Fehler ^^ jaaa –>“Verbotene Begierde“ von Leah Boysen

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort: Öh, Sachbuch? Also… Zählen auch Schulbücher??? ^^

 

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort: Auch da gab es mehrere. Wenn schlimm im Sinne von schrecklich geschreiben gemeint ist, dann 80% von „Verbotene Begierde“ von Leah Boysen oder die 1500 Seiten von Shades of Grey. Schlimm im Sinne von fies für den Leser, dann die Folter von Neél in Dark Canopy!!!

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort: die blödesten Enden waren wohl in „Smaragdgrün“ von Kerstin Gier und „Bis zum ersten Sonnenstrahl“ von Stephenie Meyer

.

Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort: Doctor Who!!!

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort:
Gwen Frost aus der Mythos Academy

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort: Muriel und Leander aus „SehnSucht“ von Alexa McNight

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort: ja, diese furchtbare junge Frau mit der inneren Göttin und dem mangelnden Selbstwertgefühl, ihr wisst genau, wen ich meine!!!

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort: bei „Dark Canopy“ und zwar die gesamte Gesellschaft -eine wirklich gelungene Dystopie!

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Xemerius aus der Edelstein-Trilogie

.

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort: puh, das könnten Neél und Joy (Dark Canopy) gewesen sein, oder Muriel und Leander von „SehnSucht“ – ich hab für diese Sparte aber nun wirklich zu viele Bücher im letzten Jahr gelesen…

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort: hui. hm, irgendwas von Inka Loreen Minden oder Alexa bestimmt. Obwohl „SehnSucht“ bei mir wirklich den besten EIndruck hinterlassen hat. Aber sorry Leute, ich hab um die 90 erotische Romane und Novellen gelesen, das wird echt nix mehr…

Cover Naschmarkt20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort: „Naschmarkt“ von Anna Koschka – ein wirklich großartiges, humorvolles und ironisches Buch!

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort: ich heule eher selten bei Büchern. Aber am aufwühlendsten war eindeutig Dark Canopy

ClockworkSpiders22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  
Antwort:
von der Idee her fand ich „Clockwork Spiders“ von Corina Bomann ziemlich cool. England im 19. Jahrhundert mit vielen Steampunk-Elementen.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort: Tatsächlich Shades of Grey. Der Film kann nur besser werden als das Buch ;-P Nee, ganz ehrlich, ich finde die ganzen Verfilumungen zur Zeit nicht besonders gut.

.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort: Alexa McNight, Inka Loreen Minden, Sabrina Qunaj, Corina Bomann und Jennifer Benkau

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort: Alexa und all ihre Pseudonyme: Hannah Wunder und Luisa Grimaldi

.

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort: ziemlich viele Cover von http://www.jdesign.at/

978355131007127. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort:
Das Cover von „Pretty“ – es soll ein medizinisch aufgehübschstes und quasi perfektes Mädchen zeigen. Das sehe ich irgendwie nicht so…

Cover MechanikCover Metamorphose28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Die Bücher von Mathias Malzieu. Es sind schon ziemlich eigenwillige Cover und passen zu den makaberen Geschichten, die sie beherbergen

.

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort:
Jap, die Leserunden mit Alexa McNight bei Lovelybooks. Wirklich sehr angenehm, man kann über alles reden, lästern und lachen

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort:
hm, na eigentlich bin ich immer diejenige, die im Freundeskreis die Bücher streut (und sie teilweise selbst nicht liest). Aber ich muss auf jeden Fall Agathe Knoblauch für die Dark Village Reihe danken, sonst wäre ich da nie drauf gestoßen. Ansonsten schaffe ich es relativ gut, mich selbst anzufixen und die geliehenen Bücher von Freunden stapeln sich bei mir leider bisher ungelesen :(((

(Falls ihr auch gerne mitmachen möchtet, postet den Link zu eurem Rückblick bitte hier bei uns als Kommentar und auch auf den Blogs von Tina und Nadine. :))

Advertisements

2 Kommentare zu “Jahresrückblick 2013 – Mein Buchjahr in 30 Fragen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s