Paperthin Montagsfrage => Brichst du deinen Büchern den Rücken?

Ihr lieben, heute habe ich noch etwas neues gefunden und will mich auch gleich der Sache annehmen! Bei Paperthin wird jede Woche Montag eine neue Frage veröffentlicht und man kann sie via Blog beantworten. Auch wenn sich die Montagsfrage von Paperthin ja nun doch ein wenig mit dem montäglichen Quiz beißt. Also wenn ich mich jetzt des öfteren mit meinem Blog der Montagsfrage annehmen sollte, dann wird das Quiz evtl. auf Mittwoch verschoben. Mal schauen. Ich habe immer mal bei Bloggern gelesen, dass sie eine Montagsfrage beantworten, aber noch nie wirklich realisiert, dass es keine „eigenen Fragen“ sind, sondern man sich statt dessen sozusagen bei etwas Größerem beteiligt.

montagsfrage_bannerWie dem auch sei, die Frage fand ich so gut (und „kontrovers“), dass ich jetzt auch meinen Senf dazugeben musste! Die Paperthin Montagsfrage für den 29.07. lautet:

Brichst du deinen Büchern den Rücken?

Mon dieu! Natürlich nicht. Auch wenn ich nicht hoch vorsichtig und andächtig das Buch mit Samthandschuhen anfasse, so achte ich dennoch auf die Rillen. Ich für meinen Teil empfinde es als Vergwealtigung des Buches, wenn es dann Rillen hat oder sonstwie geknickt ist. Außerdem schaut es im Regal nicht mehr so hübsch aus und da ich meine Bücher zunehmend an ca. 2-4 Personen verleihe, muss das Buch auch ein Weilchen „durchhalten“.

Ich habe allerdings auch eine gute Freundin, die eine ganz andere Meinung vertritt. Sie sagt, ein Buch braucht Charakter, man soll merken, was man mit dem Buch gemacht hat, wo es gewesen ist, dass man es liebt. mit ihrem Lieblingsbuch war sie in der Wanne, hat geraucht, es ist genickt, hat Rillen, Ecken und Kanten. Und sie weiß ganz genau, wie das alles kommt, hat es gefühlt 10 Mal gelesen und es soll auch genau so aussehen. –> da kann man auch mal geteilter Meinung sein 😉

Nun aber die Frage an euch: wie müssen eure Bücher aussehen? Und um auf die Paperthinfrage zurückzukommen: Brecht ihr den Buchrücken?

Advertisements

16 Kommentare zu “Paperthin Montagsfrage => Brichst du deinen Büchern den Rücken?

  1. Nein, nie, und ich werde fuchsteufelswild, bekomme ich Paperbacks mit geknicktem Rücken zurück… Bei Hardcover bekomme ich sogar einen Heulkrampf, denn das grenzt ja dann schon an böswillige Misshandlung ^^

    Apropos: Dein Percy hatte aber schon eine gebrochenen Rücken, oder? Ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass ich ihn gebrochen hätte…

    • soso, puh, weiß ich nicht so genau. Habe das Buch ja nur für die eine Ethikstunde genommen. (hab es ja auf englisch gelesen)
      –> werde dich deswegen jedenfalls nicht umbringen, solange du es nicht mit mir tust, falls es mir doch mal passieren sollte!

      • Puh, da bin ich ja froh, dass ich leben darf…
        Hab nicht vor, dich umzubringen, falls es dir mal passiert… Das passiert bei den Paperbacks ja doch relativ fix. Wie gesagt, falls ich es war, kann ich mich auch nicht dran erinnern, weil ich weiß, wie mich das stört… 😉

  2. By the way: bvei englischen Taschenbüchern ist es fast unumgänglich. Aber die kaufe ich ja, weil sie günstig sind und sie sind so günstig, weil sie billiger produziert werden. Man hat so ein Buch kaum in der Hand und es hat schon zwei Rillen. Aber so ist das eben 😛

  3. an und für sich mag ich das auch gar nicht!!! v.a. bei meinen Mangas bin ich früher fast ausgerastet, wenn die doch mal ne Rille abbekommen haben, aber mittlerweile seh ich das gar nicht mehr so verbissen. klar, ich mags immer noch nicht und achte darauf, die bücher (also paperbacks) so wenig wie möglich zu knicken, aber bei manchen ist das einfach unumgänglich, z.b. wenn sie einfach zu dick sind oder halt auf englisch. Dann gehts halt nicht anders… und manchmal find ich es sogar ganz schön, aus genau oben genanntem Grund. Es verleiht den Lieblingsbüchern Charakter. Nur bei geliehenen Büchern hol ich echt die Samthandschuhe raus. WIll ja ni geschlagen werden, wenn ich sie zurückgebe 😉

    • hihi, du hast ja brutale Freunde ^^ Also total verkrampft bin ich auch nicht. Habe auf einem anderen Blog gesehen, dass man sich nicht verkrampfen soll und enspannt lesen möchte. Na klar, ich entspanne mich immer (meistens, manchmal ist das Buch ja auch blöd) und denke über die Handhabung eher selten nach. Aber es ist halt schon ein enormer Unterschied, wie man so ein Buch anfässt. Manche knicken es ja auch komplett, so dass sie vorne die eine Buchseite haben und auf der Rückseite die andere. Das ist dann schon extrem!

    • Das macht meine Mom… Noch ehe sie das Buch anfängt, bekommt es in der Mitte einen Knick, weil es so handlicher ist…
      Ist das vielleicht der Grund, warum ich ihr keine Bücher leihe? *grübel*

  4. Gerade bei Paperbacks versuche ich immer es zu vermeiden und hab einen Finger immer am Rücken des Buches, um zu fühlen, ob noch alles glatt ist. Aber leider fühlt man spätestens bei der Mitte des Buches immer einen kleine Huckel… Man kann aber auch nur schlecht lesen, wenn man das Buch nur einen halben cm weit aufschlägt… und dann les ich schon lieber bequem als mir einen abzubrechen. Und dafür sind Bücher doch da!? Zum anfassen, drin blättern und schmöckern oder!?

  5. Deine Freundin ist mir sehr sympathisch. Allerdings ziehen Lieblingsbücher bei mir auch als Hardcover ein – über kurz oder lang. Und jaaaa. Badewannenlesen ist das tollste überhaupt… Und kommt mir jetzt nicht mit, aber der Wasserdampf und die Seiten… Solange alle Buchstaben im Buch bleiben und die Seiten im Buch, ist alles okay. Allerdings behandle ich Bücher schon pfleglich, so ein Cover hat ja eine Schutzfunktion, und die kann es am besten im Komplettzustand zeigen. Aber wenn es mein Lesevergnügen schmälert, weil ich Zeilenanfänge oder -enden (je nach Seite) erraten muss, geht bei mir Leselust flöten, also passieren Rillen. Macht ein gutes Buch mitnichten schlechter…

  6. Ich habe ein paar Bücher mit Knicken am Buchrücken, wobei das alles nicht Absicht ist o.o Ich versuche vorsichtig zu sein, aber ganz selten lass ich mich gehen, mein Hirn schaltet sich aus und ich öffne das Buch ein paar Grade zu weit auf und schwupps, ist das Verbrechen begangen. ._. Aber was ich noch mehr hasse sind schief gelesene Bücher! xD Keine Ahnung, wie das manche Leute schaffen ^^

    • ich glaube, das sind die, die immer komplett durchgeknickt werden und dadurch ihren Halt verlieren. Mir passiert es auch es öfteren, aber es ist noch ein himmelweiter Unterschied zwischen „ich lese vorsichtig oder mit Bedacht, aber zum Vergnügen und daher kann es mal passieren“ zu, ich schlage das Buch auf, lege es flach vor mich hin oder knicke es erstmal vor Gebrauch so oft, dass es immer ganz leicht aufzuschlagen geht. Aber es liest natürlich jeder nach seiner Fa­çon und das ist ja auch richtig, aber wenn man Bücher auslieht, sollte man dann eine gemeinsame Lösung finden ;-P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s