SOMMERFERIEN #Tag 11

Tag 11 und Buchrezensionen

1/4 der Ferien sind nun rum. Ziemlich tragisch, wenn ihr mich fragt, vor allem, weil noch sooo viel zu tun ist. Aber das kommt davon, wenn man sich erstmal eine Auszeit nimmt. In meinem Tagesrückblick möchte ich heute eine Kurzrezension zu den zwei Büchern schreiben, die ich heute beendet habe.

Cover BreeZum einen habe ich dieses dünne Bändchen zuende gelesen –> „the short life of bree tanner“ hätte es besser getroffen, aber die Titel müsen ja angepasst werden. Zunächst muss ich ja sagen, dass ich kein großer Twilight-Fan bin, dennoch Stück für Stück die Bücher lese, um mir eine eigene Meinung zu dem Hype bilden zu können. Nach Band 3 habe ich daher diese kurze Geschichte gelesen, wenn auch nicht verschlungen. Und ich muss auch ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht so recht, warum es dieses Buch gibt. Stephenie Meyer schreibt selbst, dass sie sich erst reinfitzen musste, um die andere Seite zu schreiben. Das hört sich für mich irgendwie nach Zwängen an. Und dann war sie am Ende selber enttäuscht, weil sie Bree ja sterben lassen musste. Band 3 gab es vorher. Tja, was soll ich zu so viel Logik dann noch sagen? Viel Vergnügen hat mir das Buch nicht bereitet, erst habe ich Diego hinterher getrauert, dann Fred, dann Bree. Und ein wirkliches Ende gab es auch nicht, bzw. es endete wahrscheinlich mit Brees Tod. Mag das Buch lesen, wer will und von Stephenie Meyer 100% begeistert ist, aber ich kann nur 3 von 5 Bewertungsgeister vergeben, da mich die ganze Story rundum frustiert zurückgelassen hat 😦

3 Geister

Cover Die KillerhureJa, nun, die Killerhure… Meinen ersten Leseeindruck habe ich bereits geschildert und daran hat sich nicht viel geändert. Es ist eher ein Psycho-Drama, mit verwirrenden Unterbrechungen der Sex-Szenen. Ich habe wirklich kein Problem damit, mich mit schweren Kindheiten von Mädchen auseinander zu setzen, die dann auf dem Strich landen usw. Habe vor Jahren auch ein wenig Literatur in diese Richtung gelesen. Aber wenn ich ein Erotikbuch von einem Erotik-Verlag lese, dann will ich nicht 100 Flashbacks in einer Erotikszene, bei der die Frau sowieso nur dann was fühlt, wenn sie anschließend das Gehirn des Mannes auf dem Bett verteilt. Wer gerne Erotisches liest, dem kann ich blue panther books wirklich ans Herz legen, dieses Buch aber bitte nicht!

2 Geister

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s