Rezension zu „Göttlich verloren“ (2) von Josephine Angelini

042120169-goettlich-verloren„Je mehr die Mädchen lasen, desto überzeugter waren sie, dass mindestens die Hälfte der Texte über den Hades von mittelalterlichen Schreiberlingen stammte, die auf Drogen gewesen sein mussten.
»Hast du im Hades je sprechende Skelette toter Pferde gesehen?«, fragte Cassandra skeptisch.
„Nö. Keine sprechenden Skelette. Pferde eingeschlossen«,
antwortete Helen und rieb sich die Augen.
»Dann kann dieser Schwachsinn wohl auf den ‚der Typ war eindeutig high‘ – Stapel wandern.«“

Genre:     Jugendbuch, Fantasy
Seiten:     512
ISBN:       978-3791526263
Verlag:    Dressler

Inhalt:

Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich!

Mein Leseeindruck:

Band 2 schließt direkt an das Geschen von Band 1 an und das beschert uns nichts Gutes. Helen und Lukas dürfen nicht zusammen sein und versuchen die unterschiedlichsten Dinge, um sich aus dem Weg zu gehen. Was natürlich äußerst tragisch, traurig und ungerecht ist, weil sie wirklich ineinander verliebt sind und ständig leiden. Noch ungerechter ist allerdings, dass alle ständig auf den beiden rumhacken, wenn sie sich doch mal wieder verliebt ansehen und einander Trost spenden. Wegen Helena und Paris usw. Die beiden würden ja nur Unglück über alle bringen. Dass das Unglücklichsein von Helen und Lukas einige Ereignisse forciert und Helen fast den Tod bringt, ist ja erstmal Wurscht.
Ich war wirklich sehr erbittert über die Reaktionen der anderen. Sie dürfen Spaß haben, sich verlieben (mit welchen Ergebnis auch immer) rumknutschen und sich amüsieren. Und die beiden werden immer unglücklicher und immer mehr ausgestoßen.
Aber dann hat Helen doch noch den einen oder anderen Verbündeten gefunden und die Situation entspannte sich ein klein wenig. Sehr sehr spannend geschrieben, es geht Schlag auf Schlag und man kann auch Band 2 nicht aus der Hand legen.
In diesem Band werden nun endlich einige Götter näher beschrieben. Ares und Eris sind ziemlich eklig und furchteinflößend in ihrem Wahnsinn. Aber Morpheus, Hades und Persephone sind schon äußerst sehenswert und sehr interessant. Gut ist auch die Geschichte um die drei Furien-Schwestern, damit habe ich nicht gerechnet. Hat mir sehr gut gefallen!
Am Ende ist das Schicksal dann aber doch unausweichlich. Wer hätte denn bitteschön auf diesen üblen Plan kommen sollen?
Gleich gehts weiter mit Band 3!!! 😉

66666(5 von 5 Bewertungsgeister warten egspannt auf Band 3!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s